Familienführungen: "PLAYMOBIL-Spielgeschichte(n) - Stadthistorie neu inszeniert"
- mit Ausstellungskünstler Oliver Schaffer
Besondere Führungen durch "PLAYMOBIL-Spielgeschichte(n) - Stadthistorie neu inszeniert" bietet das Museum Tuch + Technik im Rahmen der Interkulturellen Woche an: Ausstellungskünstler Oliver Schaffer führt Familien persönlich durch die Ausstellung, die er in zweieinhalb Wochen Detailarbeit aufgebaut hat.

Der Hamburger Oliver Schaffer verwandelt Museen in fantasievolle Spielzeug-Landschaften. Er kreiert einzigartige Ausstellungen aus tausenden PLAYMOBIL-Figuren. Er wuchs in Kiel auf, war als Kind begeisterter Zirkus-Fan und spielte natürlich auch mit PLAYMOBIL. Später zog Schaffer nach Hamburg, wo er studierte und Musicaldarsteller wurde. Nachdem er jahrelang an den Musicaltheatern Deutschlands gastierte, zog es ihn als Casting Supervisor für AIDA Cruises zurück nach Hamburg. Heute ist Schaffer erfolgreicher Ausstellungskünstler und PLAYMOBIL-Markenbotschafter, zeigte einen Teil seiner Sammlung 2009 im renommierten Pariser Musée des Arts décoratifs im Westflügel des Louvre und besitzt mit mehr als 300.000 Figuren und über 1.000.000 Einzelteilen die größte PLAYMOBIL-Schausammlung der Welt.

Bei den Familienführungen im Museum Tuch + Technik lässt er die Teilnehmer*innen hinter die Kulissen blicken und erzählt, wie seine Leidenschaft für die kleinen Spielzeug-Figuren begann.

Termin
Samstag, 25. September 2021, 11, 13.30 und 15 Uhr
Kosten: frei
Anmeldung unter 04321 - 559 58 0 oder buchung@tuch-und-technik.de

Nach oben

 

 

Den Gesprächsfaden aufnehmen... Ausstellung "PLAYMOBIL-Spielgeschichte(n)"
Das Museum Tuch + Technik lädt Menschen mit Demenzerkrankung auf einen Rundgang durch die Ausstellung "PLAYMOBIL-Spielgeschichte(n) - Stadthistorie neu inszeniert" aus der Sammlung Oliver Schaffer ein. Danach können die Teilnehmer*innen ihre eigenen Spielzeugerinnerungen austauschen. Eigenes altes Spielzeug kann unabhängig vom Ausstellungsthema mitgebracht werden. Pflegende Angehörige oder Betreuerinnen bzw. Betreuer sind herzlich willkommen.

Termin
Mittwoch, 29. September 2021, 15 bis 17 Uhr
Kosten: Eintritt und Führung frei
Anmeldung bis zum 24. September: Museum Tuch + Technik, 04321 – 559 58 0 oder buchung@tuch-und-technik.de

Nach oben

 

 

Webermarkt 2021

Zum Treffpunkt für Freunde hochwertiger Handwerkskunst wird das Museum Tuch + Technik in Neumünster am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Oktober 2021, jeweils von 10 bis 18 Uhr: Der Webermarkt bietet individuelle und meist handgefertigte Kreationen aus feiner Seide, flauschigen Wollstoffen und rustikalen Leinen- und Baumwollgeweben.

Die insgesamt 29 Aussteller bauen ihre Stände direkt im Museum neben den imposanten Textilmaschinen auf und präsentieren ihre Produkte, Unikate, die die Besucher erwerben können: Tischwäsche, Teppiche, Hüte, Kissen und ausgefallene Accessoires aus Filz und anderen Materialien haben die Aussteller in verschiedenen Techniken gefertigt. Eine Fach-Jury hat die Teilnehmer nach handwerklicher Qualität und künstlerischer Handschrift ausgewählt. Wenn die Pandemiesituation es zulässt, bietet das Museum parallel zum Webermarkt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm an, unter anderem mit Webvorführungen. Tagesaktuelle Informationen zum Programm und zum Hygienekonzept gibt es auf der Startseite dieser Homepage. Eintritt, gültig für zwei Tage: 4 Euro, bis 18 Jahre frei, Schüler und Studenten 2 Euro.

Termin
Freitag, 15. Oktober 2021, 19 Uhr Eröffnung

Samstag, 16. Oktober 2021, 10 bis 18 Uhr (Markttag)

Sonntag, 17. Oktober 2021, 10 bis 18 Uhr (Markttag)

Information für Aussteller
Ausschreibung, Anmeldung

Nach oben

 

 

Walter Erben: Neumünster in Schwarz-Weiß
Kamera-Augenblicke von gestern: Die Fotografien des früheren Pressefotografen Walter Erben zeigen Momente aus den 1950er/60er und 70er Jahren. Sie erzählen Geschichte(n) und machen Entwicklungen und Veränderungen im Stadtbild deutlich. Walter Erben war jahrzehntelang für den "Holsteinischen Courier", für Agenturen und Magazine tätig. Zeit seines beruflichen Schaffens war eine Leica sein "Markenzeichen". Das breite Spektrum seiner Arbeit reicht von A wie Arbeit bis Z wie Zeltlager. Mit dem Bilder-Vortrag will die Journalistin und Fotografin Monika Krebs, die seit 2010 den fotografischen Nachlass ihres Ausbilders besitzt, sichtet und vewaltet, einen Einblick in die Arbeitsweise von Walter Erben vermitteln.

Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Hygieneregeln auf der Startseite unserer Homepage. 

Termin
Mittwoch, 24. November 2021, 19 bis 20:30 Uhr
Eintritt: 6 Euro

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der VHS Neumünster. Eine schriftliche Anmeldung bei der VHS Neumünster wird bis zum 22. November benötigt. Der Eintritt wird in Rechnung gestellt und nicht vor Ort erhoben.