Eröffnung des Neumünsteraner Kunstfleckens: ArtTour im Museum Tuch + Technik

Ausstellungseröffnung
Rapport (Je sais bien, mais quand même)

Wann wird Mode zur Kunst? Wenn zu ihrer Produktion jahrhundertealtes Wissen vonnöten ist? Wenn die Herstellung eines einzelnen Stücks, wie zum Beispiel bei Seidentüchern der Nobelmarke Hermès, kunstvolle und zeitintensive Handarbeit erfordert? Wenn die Carrés, wie diese Seidentücher auch genannt werden, tatsächlich gerahmt im Museum gezeigt werden? Diesen Fragen geht die Hamburger Künstlerin Wiebke Schwarzhans in der außergewöhnlichen, performativen Installation "Rapport (Je sais bien, mais quand même)" (Deutsch: Ich weiß es zwar, aber dennoch) nach. zu ihrem Forscherinnen-Team gehören Schneiderinnen und Gewandmeisterinnen. Die Absolventin der Hochschule für bildende Künste Hamburg hat sich mit ihrem künstlerischen Konzept in einem Wettbewerb durchgesetzt, den das Museum Tuch + Technik und das Kulturbüro der Stadt Neumünster bundesweit zum Them "Zeit-Gewinn" ausgeschrieben hatten.

Wer diese Ausstellung an einem Sonntag im September zwischen 13 und 17 Uhr besucht, erlebt als Teil der Installation eine Gewandmeisterin bei einer ebenso traditionsreichen wie kunstvollen Aufgabe: dem Rollieren von Seide. Der Eintritt an diesen Sonntagen ist frei.

Termine
Eröffnung: Freitag, 2. September 2016, 19 Uhr
Eintritt frei

Ausstellung: 3. - 25 September 2016
jeweils sonntags, 4., 11., 18. und 25. September 2016 - Vorführung: Seide rollieren
Eintritt frei

 

 

 

Chic in Bewegung - Modenschau mit und ohne Rollatoren
Sportlich oder elegant, modern oder klassisch? In der Mode ist das schon lange keine Frage des Alters mehr, sondern des eigenen Geschmacks und Stils, egal, ob mit oder ohne Rollator. Das zeigt die etwas andere Modenschau im Museum Tuch + Technik. Mode für Sie und Ihn wird auf kurzweilige Weise präsentiert. Anschließend, bei Kaffee und Kuchen, gibt es genügend Zeit, sich auszutauschen.

Eine Veranstaltung der Fachschule für Motopädagogik, des Seniorenbüros der Stadt Neumünster, des Kreissportverbands und des Museums Tuch + Technik.

Termin
Donnerstag, 29. September 2016, 15 Uhr
Eintritt: 3 Euro, Paare 5 Euro
Kaffee und Kuchen inklusive
Anmeldung bis 23. September 2016 im Seniorenbüro Neumünster, 04321 - 942-2452

 

 

 

Webermarkt: exklusive Unikate und zauberhafte Accessoires
Zum Treffpunkt für Freunde hochwertiger Handwerkskunst wird das Museum Tuch + Technik in Neumünster am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Oktober 2016: Der Webermarkt bietet individuelle und ausschließlich handgefertigte Kreationen aus feiner Seide, flauschigen Wollstoffen und rustikalen Leinen- und Baumwollgeweben.  Die Aussteller bauen ihre Stände direkt im Museum neben den imposanten Textilmaschinen auf und präsentieren ihre Produkte, Unikate, die die Besucher erwerben können. Nicht nur Stoffe, auch Hüte, Kissen, Tischwäsche und Teppiche, Kleidung und ausgefallene Accessoires aus Filz und anderen Materialien haben die Aussteller in verschiedenen Techniken gefertigt. Eine Fach-Jury wählt die Teilnehmer nach handwerklicher Qualität und künstlerischer Handschrift aus. Parallel zum Webermarkt bietet das Museum ein abwechslungsreiches Programm mit Kurzführungen und Maschinenvorführungen an.

Termine
Eröffnung: Freitag, 7. Oktober 2016, 19 Uhr
Markt: Samstag und Sonntag, 2016, jeweils 10 bis 18 Uhr

Eintritt gültig für beide Tage
Erwachsene 4 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei, Schüler und Studenten 2 Euro 

 

 

 

T+T+T: Tag der offenen Tür
Türen auf, Vorhang hoch, Maschinen an! Das Museum Tuch + Technik und das Theater in der Stadthalle Neumünster laden ein zum gemeinsamen Tag der offenen Tür. Dabei erwarten große und kleine Besucher viele Überraschungen. Im Theater wird zum Beispiel gesponnen - nicht nur Wolle, sondern auch Geschichten, während sich die Besucher im Museum in Theaterkostümen ablichten lassen können. Es wird viel und kreativ "angebandelt", gebastelt, maskiert und gerätselt. Ein Schauspielertrupp und eine Gruppe lustiger Musikanten ziehen durch die Häuser. Natürlich können die Besucher auch die Webstühle und Maschinen im Museum in voller Fahrt erleben und einen Blick hinter die Kulissen des Theaters werfen. Und wem bei alldem Trubel irgendwann der Magen knurrt, den erwarten im Restaurant "Johann & Amalia" große und kleine Köstlichkeiten.

Termin
Museum Tuch + Technik und Theater in der Stadthalle Neumünster
Sonntag, 30. Oktober 2016, 13 - 17 Uhr
Eintritt frei

 

 

 

Neumünsters Arbeitswelt in Schwarz-Weiß - fotografiert von Walter Erben
Arbeitsplätze von gestern: in Textil- und Lederfabriken, in Eisengießereien und Metallbetrieben, in kleinen und großen Werkstätten, im Kaufhaus und im Tante-Emma-Laden, drinnen und draußen. Der 1988 im Alter von 67 Jahren verstorbene Pressefotograf Walter Erben, der jahrzehntelang für den "Holsteinischen Courier" und für überregionale Bildagenturen und Magazine tätig war, hat viele Menschen in Neumünster bei der Arbeit fotografiert. Seine Schwarz-Weiß-Bilder aus den 50er, 60er und 70er Jahren haben nichts von ihrer Ausstrahlung verloren. Auf vielen Motiven ist ausgestorbene oder rar gewordene "Hand-Arbeit" festgehalten. Die "Berufsbilder" vermitteln Details, die viel über die Menschen an ihrem Arbeitsplatz erzählen. Im Rahmen der Vortragsveranstaltung will die Journalistin und Fotografin Monika Krebs, die seit 2010 den gesamten fotografischen Nachlass von Walter Erben besitzt, ihn sichtet und verwaltet, einen Einblick in eine vergangene Arbeitswelt vermitteln.

Termin
Mittwoch, 16. November 2016, 19 - 20.30 Uhr
Kosten: 6 Euro
Anmeldung: VHS Neumünster, Telefon 04321 -  70 76 90

 

 

Angebandelt - ein Date mit der Schürze
Sind Schürzen heute bereits ausgestorben? Mitnichten. Egal ob im Beruf oder in der Freizeit, die Schürze ist noch lange kein Fossil. In der Ausstellung "Angebandelt - ein Date mit der Schürze" geht es um die Vielfalt eines alltäglichen Kleidungsstücks, gestern und heute. Die Servierschürze, die man als Lohn für die Hilfe auf der Familienfeier erhielt, die Kittel- oder Arbeitsschürze, die täglich in der Fabrik getragen wurde. Schürzen könnten viel erzählen. Begleitet wird der Rundgang durch die Ausstellung (Erzählfrühstück oder Museum zum Kaffee, s.u.) von der Schürzensammlerin Ute Dwinger, die noch weitere Schürzen mit Geschichte mitbringt.

Angebandelt - Erzählfrühstück
Beim gemeinsamen Frühstück gibt es die Möglichkeit, sich an ganz persönliche "Schürzengeschichten" zu erinnern und sich auszutauschen.

Termin
Donnerstag, 24. November 2016, 10 bis 12 Uhr
Kosten 15 Euro, inklusive Eintritt, Kaffee und Frühstück
Der Eintritt wird bei der Veranstaltung vor Ort erhoben.
Anmeldung: VHS Neumünster, Telefon 04321 - 70 76 90

 

Angebandelt - Museum zum Kaffee
Beim gemeinsamen Kaffeetrinken gibt es die Möglichkeit, sich an ganz persönliche "Schürzengeschichten" zu erinnern und auszutauschen.

Termin
Donnerstag, 12. Januar 2017, 15 bis 16.30 Uhr
Kosten: 10 Euro, inklusive Eintritt, Kaffee und Kuchen
Der Eintritt wird bei der Veranstaltung vor Ort erhoben.
Anmeldung: VHS Neumünster, Telefon 04321 - 70 76 90