Sonderausstellungen

Sonder­ausstellungen

Color Improvisations 3 - Art Quilts

42 zeitgenössische Quilts - kuratiert von Nancy Crow

Mit ihren ausdrucksstarken Farben, den geometrischen Formen und den großen Formaten erinnern sie an die abstrakten Gemälde der Moderne. Aber die kunstvoll gestalteten Exponate bestehen nicht aus Farbe und Leinwand, sondern aus Stoffen. Stoffen, die mit dem Blick für gelungene Kompositionen in mühevoller Arbeit und mit viel Liebe fürs Detail zusammengesetzt und gequiltet, also gesteppt, wurden. 41 dieser „Art-Quilts“ von 38 Künstler*innen zeigt das Museum Tuch + Technik in Neumünster in der internationalen Ausstellung „Color Improvisations 3“. Die Quilts sind zum ersten Mal überhaupt öffentlich zu sehen.

Etwa zwei Mal zwei Meter groß sind die Arbeiten, die einen beeindruckenden Einblick in die zeitgenössische Quiltkunst in den USA, Kanada und Neuseeland geben. Zwar nutzen moderne Künstler*innen die alte Technik, mit der mehrere Stofflagen durch akzentuierende Steppnähte verbunden und fixiert werden. Bei der Wahl der Motive jedoch haben sie sich von traditionellen Regeln und Mustern befreit. Ihre Werke sind Improvisationen aus Formen und Farben, immer wieder neu und immer wieder faszinierend.

Kuratiert wurde die Ausstellung von Nancy Crow www.nancycrow.com, die auch selbst eine ihrer neuesten Arbeiten in Neumünster ausstellt. Fast vier Jahre hat die amerikanische Quilt-Ikone aus Ohio in die Auswahl der Exponate investiert. „Für mich ist dieser Prozess so, als ob man ein Orchester dirigiert und die Töne und Klänge genau richtig hinbekommt. Ich habe versucht, eine bestmögliche Auswahl zu treffen, damit alle, die sie betrachten, sich von der sich kraftvoll und farbenfroh entfaltenden Darbietung mitreißen lassen können.“ Nancy Crow unterrichtet Quilten seit mehr als 30 Jahren, ist durch zahlreiche Ausstellungen in den USA und Europa, Workshops und Bücher bekannt und hat mit ihrem Stil viele Quilter*innen beeinflusst.

Die Ausstellung wird unter anderem gefördert vom McArthurGlen Designer Outlet Neumünster, dem Förderverein Museum Tuch + Technik e.V. und dem Verein zur Förderung der Kunst in Neumünster e.V.

 

Künstlerinnen und Künstler
 

Keetje Abbenhius
Allyson Adams
Kathy Anso
Catherine Beard
Peggy Black
Deborah Block
Rodger Blum
Susan Byrnes
Nancy Crow
Kathryn Dundas
Jennifer Fons
Julia Graziano
Kerri Green
Patricia Guthrie
Heidi Hartung
Jean Howard
Leslie Tucker Jenison
Chriss Johns
Maren Johnston
Barbara Kanaya
Roxanna Kantarjian
Susan J Lapham
Lynne Lee
Marni McMahan
Sue Ritter Milling
Sarah Pavlik
Ellen Piccolo
Karen Querna
Helen McBride Richter
Sharon Robinson
Michael J Ross
Julie Sevilla Drake
Andrew Steinbrecher
Karen K Stone
Janet Swigler
Dale Tomlinson
Shari Werner
Margaret Boys Wolf

 

Ausstellung

16. März bis 22. September 2024

 

ANGEBOTE ZUR AUSSTELLUNG

Sonderführungen durch die Ausstellung bieten wir jeweils am 3. Sonntag im Monat jeweils von 12 bis 13 Uhr an:
16. Juni, 21. Juli, 18. August und 15. September 2024
Kosten: 12 Euro, Anmeldung bis einschließlich Donnerstag vor der gewünschten Führung unter 04321 - 559 58 0 oder buchung@tuch-und-technik.de

Einstündige Führungen durch die Ausstellung für Gruppen
individuelle Termine
maximal 15 Personen,
Kosten:  50 Euro, zzgl. Museumseintritt
Anmeldung unter 04321 - 559 58 10 oder buchung@tuch-und-technik.de

Quilt Ferienspaß - Workshop für Kinder
ab 10 Jahre
Dienstag bis Donnerstag, 27. bis 29. August 2024, jeweils 10 bis 14 Uhr
Kosten: 60 Euro inkl. Material – per Vorkasse
Anmeldung bis 22. August 2024 unter 04321 - 559 58 10 oder buchung@tuch-und-technik.de

Museum zum Kaffee
einstündige Sonderführung durch die Ausstellung Color Improvisations 3 
mit anschließendem Austausch bei Kaffee und Kuchen
Mittwoch, 26. Juni 2024, 14.30 – 16.30 Uhr
Mittwoch, 4. September 2024, 14.30 – 16.30 Uhr
Kosten: 15 Euro inkl. Eintritt, Kaffee und Kuchen
Anmeldung bis zum 1. Juli oder bis zum 2. September 2024 unter buchung@tuch-und-technik.de

 

Handwerk mit Tradition

Die Weberei Luigi Bevilacqua in Venedig

Für das Schleswig-Holstein Musikfestival ist 2024 die Stadt Venedig Schwerpunktthema. Das Museum Tuch + Technik greift in dieser Ausstellung die jahrhundertealte Textiltradition Venedigs auf. 15 großformatige Fotografien und ein kurzer Film illustrieren die Arbeit einer der berühmtesten Webereien der Stadt: der Handwerksweberei Luigi Bevilacqua. Hier entstehen künstlerische Stoffe für repräsentative Inneneinrichtungen und für Designerkleidung.

Seit den 1930er Jahren unterstützt ein mechanisches Produktionssystem die manuelle Herstellung der Gewebe.

Die Ausstellung ist auf der Brücke zwischen der Stadthalle Neumünster und dem Museum Tuch + Technik zu sehen. Der Eintritt ist frei.

www.luigi-bevilacqua.com/de/

 

 

AUSSTELLUNG

2. Juli bis 1. September 2024

Nomaden unserer Zeit

Wanderschäfereien in Schleswig-Holstein

Tagein und tagaus wandern, jedes Wetter ertragen, die Einsamkeit mögen – Wanderschäfer*innen brauchen Idealismus und Hartnäckigkeit, um ihren uralten Beruf in einer hochtechnisierten Landwirtschaft auszuüben und am Markt zu bestehen. Die europäische Landwirtschaftspolitik und ihre Umsetzung in Deutschland bewirken, dass die Schäfereien seit Jahren von ihrer Substanz zehren. Ohne Agrarbeihilfen schreiben die Betriebe weitgehend rote Zahlen. Die Betriebsnachfolge ist oft gefährdet, jährlich stellen bundesweit etwa 50 Wanderschäfereien ihren Betrieb ein.

Ein eindrucksvolles Portrait dieses aussterbenden Handwerks hat der Fotograf Holger Rüdel aus Selk mit seiner Bildreportage „Nomaden unserer Zeit. Wanderschäfereien in Schleswig-Holstein“ geschaffen.

Wie wohl kein Chronist zuvor hat Rüdel die harte Arbeit der vier letzten Wanderschäfereien in Schleswig-Holstein dokumentiert. Er folgte ihnen bei ihrem Zug durch Moore und Heiden, durch Dörfer und entlang Verkehrswegen von der Schlei bis nach Sylt. „Dabei habe ich Schleswig-Holstein für mich neu entdeckt – und vielleicht auch für alle Betrachter meiner Bilder“, sagt Rüdel.

75 Fotografien dokumentieren die täglichen Herausforderungen im Leben der „Nomaden unserer Zeit“, der letzten Wanderschäfer*innen Schleswig-Holsteins. Portraitiert wurden die Schäferei Mäharbeiten Bärenshöft, die Schäferei Fjordland, die Schäferei Transhumanz und die Schäferei Aukrug.

Eine Ausstellung der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein mit Fotografien von Holger Rüdel. Ein Katalog ist im Wachholtz Verlag erschienen.

 

Ausstellung

26. Oktober 2024 bis 26. Januar 2025